DEiten

Sehenswürdigkeiten um der Seiser Alm in Südtirol

Museen erzählen Geschichten


Sollte das Wetter im Wanderurlaub mal nicht mitspielen oder Sie Lust auf Abwechslung oder kulturelle Neugierde verspüren, so schlagen wir Ihnen einen Besuch im Museum vor. Denn Südtirol hat nicht nur atemberaubende Naturlandschaften zu bieten.

Südtiroler Archäologiemuseum

Hauptfigur im Südtiroler Archäologiemuseum in der Landeshauptstadt Bozen ist der Sensationsfund Ötzi aus der Zeit um 3.300 v.Chr. Anhand des Mannes aus dem Eis und seiner Beifunde und mittels weiterer Funde und Entdeckungen wird über die Geschichte des Lebens im südlichen Alpenraums von der Alt- und Mittelsteinzeit um 15.000 v.Chr. bis zur Karolingerzeit um 800 n.Chr. erzählt. Durch verschiedenste Modelle, Rekonstruktionen, interaktive Multimediastationen, u.v.m. wird auf interessante Weise ein Einblick in die Vergangenheit Südtirols gewährt.

Messner Mountain Museen

Die Messner-Mountain-Museen sind die Umsetzung des passionierten Bergsteigers einer Vision, die von der Begegnung Mensch-Berg erzählt. An fünf verschiedenen Standorten in Südtirol und im Belluno, stets im Herzen einer grandiosen Alpenlandschaft, widmet Messner jedes Museum einem besonderen Thema und bereitet dies auf spezielle Weise visuell, multimedial und akustisch auf.

Die Messner-Mountain-Museen sind folgende:MMM Firmian in Bozen – Herzstück der MMMs, Thema „Auseinandersetzung Mensch-Berg“MMM Ortles in Sulden – Thema Eis „Im End der Welt“MMM Dolomites in Cibiana di Cadore – Thema Fels „Museum in den Wolken“MMM Juval in Kastelbell – Thema „Mythos Berg“MMM Ripa in Bruneck – Thema „Bergvölker“

Schloss Trauttmansdorff und das Touriseum

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zählen zwar nicht zu den Museen in Südtirol, dafür aber zu den beliebtesten Ausflugszielen in Südtirol. Um den ehemaligen Feriensitz der Kaiserin Sissi in Meran versammelt sich heute eine großzügige Gartenanlage auf über 12 Hektar mit mehr als 80 Gartenlandschaften aus aller Welt.  Die bunte Vielfalt verzückt und begeistert unzählige Besucher immer von April bis Mitte November. Im Jahr 2005 wurden die Gärten zum „schönsten Garten Italiens“ gekürt.
Anliegend befindet sich das Südtiroler Landesmuseum für Tourismus. Dort (er)lebt man 200 Jahre Geschichte des Tourismus im Alpenraum und in Südtirol. Das Museum ist das erste im Alpenraum, das sich ausschließlich diesem Thema widmet. Und dies tut es auf eine ganz besondere Weise: Der Besucher wird zurück in vergangene Zeiten versetzt.

Freiluft-Museum GEOPARC Bletterbach

Der Geopark Bletterbach „Grand Canyon Südtirols“ bietet Einsicht in das beeindruckende Spiel der Natur, berichtet über die Geologie und Vielfalt der Dolomiten, UNESCO Weltnaturerbe, und ist Erlebnispark, Lernstätte und Naturdenkmal zugleich. Der GEOPARC Bletterbach, eines der Museen unter freiem Himmel in Südtirol, zeigt anhand eines Wald- und Geolehrpfades, im Besucherzentrum und im Geologiemuseum Radein die Entwicklung von Erde und Leben in den Südtiroler Dolomiten. Was dieses faszinierende Fleckchen unter anderem so besonders macht, sind die großen Fossilienfunde, die Forscher hier machten und die im Museum eingesehen werden können. Von 1. Mai bis 31. Oktober kann der Bletterbach besichtigt werden, auf Wunsch auch bei geführten Wanderungen.

Schloss Tirol – Museum für Kultur- und Landesgeschichte

Im Jahr 2003 wurde auf der Stammburg der Grafen von Tirol bei Meran das Museum für Kultur – und Landesgeschichte in Südtirol eröffnet. Hier wird die Geschichte des Landes, Kunst- und Sozialgeschichte und der mittelalterliche Alltag auf dem Schloss auf interaktiven Parcours innerhalb der Burganlage berichtet. Außerdem dokumentiert eine umfassende Sammlung die Entwicklung Südtirols bis hin zur Autonomie und erzählt diese mittels interessanter Zeitzeugnisse an multimedialen Stationen.

Newsletter abonnieren:

Privacy & Impressum | MwSt. Nr.:IT00150460210
Powered by